NEBENPRODUKTE

HOLZHACKSCHNITZEL

  • Unsere Holzhackschnitzel werden aus entrindeten Restholz aus der laufenden Sägewerksproduktion hergestellt. Der Feinanteil wird herausgesiebt, wodurch der Aschegehalt für Heizungsanlagen gering ist.

  • Die Hackschnitzel zeichnen sich durch einen hohen Energiegehalt von circa 1000 KW/m³ aus.

  • Unsere Holzhackschnitzel stehen dem regionalen Energiemarkt in loser Schüttung zur Verfügung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

SÄGEMEHL

Sägemehl
  • Im laufenden Sägewerksbetrieb fallen verwertbare Mengen an reinem Sägemehl.

  • Dieses Nebenprodukt eignet sich in vielfältiger Weise. Es kommt in der Landwirtschaft als Einstreu zum Einsatz oder das Sägemehl findet in der Pellet- und Spannplattenproduktion Verwendung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

KAPPHOLZ // BRENNHOLZ

Kappholz
  • Ein weiteres Nebenprodukt aus der laufenden Sägewerksproduktion ist das Kappholz. Es fällt in der Bearbeitung der Rundstämme an, die am Rundholzplatz auf produktionsbedingte Längen gekürzt werden.

  • Die so entstehenden Baumscheiben eignen sich hervorragend als Brennholz, das dem regionalen Energiemarkt zur Verfügung steht.

  • Weitere Anteile des Kappholzes werden betriebsintern zu Holzhackschnitzel verarbeitet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

RINDE

  • Ein weiteres Nebenprodukt aus der laufenden Sägewerksproduktion ist die Rinde.

  • Die auf produktionsbedingte Längen gekürzten Baumstämme durchlaufen im Bereich des Rundholzplatzes eine Entrindungsanlage, die das Nebenprodukt Rinde separiert.

  • Die so gewonnene Rinde steht dem regionalen Energiemarkt zur Verfügung steht.